Über Jabal Al-Baba


Der Hügel des Papst liegt im Osten von Jerusalem zwischen der Siedlung Maale Adumim und dem Dorf Al Eizariya. In dieser Gemeinschaft leben 57 Familien, etwa 300 Leute, mehrheitlich Kinder. Diese Versammlung wurde so genannt, nachdem der Papst des Vatikans die Gegend in 1964 besuche, da der Vatikan dor 36 “acres” Land besaß (acre ist ein veraltetes Flächenmaß, wobei 1 acre etwa 4047 m² sind)
Die Bewohner der Gemeinschaft leben auf 2400 “acres”. Von diesen hängen sie für Viehzucht und Landwirtschaft ab. Durch ihren Lebensstil haben sie ihre eigenen Traditionen und Gewohnheiten. Dies ist ein ergänzendes Element für die Palästinensische Wirtschaft, da die Beduinen Milch-, Fleisch- und Textilprodukte, sowie Stickereien und Kunsthandwerke zu den palästinensischen Märkten beitragen.
Trotzdem versuchen die israelischen Besatzer die Identität der Beduinen, durch die Beschlagnahme des Landes und den Bau von Siedlungen und Straßen, zu verschleiern. Die Mauern der Siedlungen und die Zerstörung der Häuser führt zu einer Verkleinerung der Weiden, was wiederum zu einer Verminderung der Viehzucht führt. Dies führt nicht nur zu dem Diebstahl des Landes, sondern auch dazu, dass das Symbol der Erde in ihren Leben schwindet.
Wir laden Sie dazu ein, den Hügel des Papst zu besuchen, zu erleben, wie die Leute in der Region leben, etwas über die Beduinen Gemeinschaft zu lernen und diese spirituell und emotional zu unterstützen. Dies wird uns helfen auf unserem Land zu bleiben und unsere Gewohnheiten und Traditionen zu erhalten. Wir heißen euch bei uns willkommen, egal von wo ihr kommt!

Unser Team